Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit an der Gemeinschaftsschule Mühlhausen


In unserer Rolle als Sozialarbeiterinnen an der Gemeinschaftsschule in Mühlhausen sehen wir uns als Brücke zwischen Schülern, Eltern und Lehrer/-innen, aber auch zu anderen Institutionen, gegebenenfalls in Kooperation mit externen Beratungsstellen. 
Besonders wichtig ist uns ein respektvolles Miteinander an der Schule. Die Grundprinzipien unserer Arbeit beruhen auf Vertraulichkeit und Freiwilligkeit.

 

Brücke zu den Schülern

Durch unsere offene Arbeit (in der Mittagspause, auf dem Pausenhof, in den Freistunden..) können wir ein gutes Vertrauensverhältnis zu den Schülern und Schülerinnen aufbauen, als Basis für unsere Arbeit. So können  jederzeit kleine und große Sorgen angesprochen werden, ohne Terminvereinbarungen. Es geht uns vorrangig darum, die  Schüler bei der Bewältigung ihrer alltäglichen Lebensprobleme, Streit mit den Freund/innen, Eltern oder Lehrer/innen zu unterstützen.
Wichtig für uns ist es, die Schüler zur Selbsthilfe zu befähigen und in ihrer Verantwortlichkeit zu stärken, sowie ihnen Hilfen zur Konfliktbewältigung zu geben. In unserem täglichen Miteinander sind klare Regeln und Absprachen dringend notwendig.

 

Brücke zu den Eltern

Die Elternarbeit sehen wir als wichtigen Teil unserer Arbeit und stehen jederzeit für Elterngespräche zur Verfügung. Per Email und Telefon sind wir in den Schulzeiten jederzeit erreichbar. Bei gegebenen Anlässen suchen wir den Elternkontakt unsererseits.
In einer „allgemein gesellschaftlich schwierigen Erziehungszeit“ ist es uns ein Anliegen Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken.

 

Brücke zu den Lehrern

Die Kooperation und der Austausch mit  den Lehrer/innen und der Schulleitung sind für uns grundlegend.  Wir unterstützen Lehrer/innen bei besonderen Problemlagen in der Klasse und bei Einzelfällen. 



Unsere Arbeitsschwerpunkte

  • Unterstützung bei der Bewältigung alltäglicher Lebensprobleme der Kinder und Jugendlichen
  • Stärkung der individuellen, schulischen und sozialen Kompetenzen (Einzelförderung)
  • Hilfen bei Konfliktbewältigung/Streitschlichtung und Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit
  • Stärkung der Verantwortlichkeit/Einhalten von Regeln
  • Projekte und Angebote zum Training sozialer Kompetenzen in Klasse 1-7
  • Soforthilfe/Interventionen bei Schulstörern
  • Elterngespräche – bei Bedarf auch Systemisches Elterncoaching
  • Mobbingintervention in der Klasse 1-8 (No Blame Aproach)
  • Hilfe bei Schulverweigerung
  • Unterstützung von Lehrer/-innen 
  • Netzwerkarbeit, z.B. Kontaktaufnahme zu anderen Institutionen, z.B. Beratungsstellen, Familienhilfen, Jugendamt.

 

 


Diplom Pädagogin
Annette Glapka-Welker


Diplom Pädagogin
Christiane Schwan


 
Im Schülertreff Freizeitaktivitäten Psychomotorik in der Gymnastikhalle

 

 



mit Freunden, Lehrern, Eltern... und keiner da, mit dem ihr reden könnt...?!?
Wir sind zu folgenden Zeiten (im Büro der Berufseinstiegsbegleiterinnen E22 oder im Schülercafé E41) für euch da:

montags: 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
dienstags:   8:00 Uhr - 15:00 Uhr
mittwochs:   9:30 Uhr - 15:00 Uhr
donnerstags:     9:30 Uhr - 15:00 Uhr
freitags:   9:00 Uhr - 12:00 Uhr

 

Kontakt unter: schulsozialarbeit@kraichgauschule-muehlhausen.de
oder unter (0 62 22) 30 78 21 (während der Bürozeiten) 



Annette Glapka-Welker
Christiane Schwan