GMS während der Schließung

GMS während der Schließung


Die Gemeinschaftsschule während der Schulschließung

Der Schreck war zunächst gewaltig! Eine weltweite Pandemie hat unser aller Leben von heute auf morgen lahm gelegt. Alle Schulen im Land mussten Mitte März von einem auf den anderen Tag geschlossen werden. Auch die Schüler der Gemeinschaftsschule wurden zunächst mit ihren persönlichen Lernwegelisten nach Hause entlassen. "Homeschooling", plötzlich in aller Munde, musste nun schnell umgesetzt werden.

Mit den ersten positiven Prognosen des Infektionsgeschehens im April begannen in der Kraichgauschule die Überlegungen, wie man den Unterricht in der Gemeinschaftsschule wieder aufnehmen kann, unter Berücksichtigung der neuen Hygiene-und Abstandsregeln und unter der Beachtung der Vorgaben zur Unterrichtsgestaltung vom Land.

Schulleitung und Lehrkräfte standen und stehen vor ganz neuen Herausforderungen und erleben gerade einen sehr dynamischen Lernprozess. Kreativität, Flexibilität und die Bereitschaft neue Unterrichtsmethoden auszuprobieren, waren gefragt. Diesen Herausforderungen hat sich das Kollegium der Kraichgauschule gestellt und schnell wieder Lernen und Bildung in diesen Pandemiezeiten möglich gemacht. War zunächst an Präsenzunterricht nicht zu denken, wurden in allen Hauptfächern jede Woche zuerst mit Videokonferenztools mit "Zoom", später dann mit „Jitsi“ unterrichtet. Klassen wurden in zwei Online Gruppen eingeteilt, damit Lernen mit dieser ungewohnten Lernmethode möglich wurde. Außerdem gab es Lernwegelisten und Lernpakete, die sowohl per E-Mail geschickt oder auf eine Lernplattform gestellt wurden oder persönlich abgeholt werden mussten. Viele Schüler/-innen und Eltern nutzen dieses Lernangebot der Kraichgauschule und auch darüber hinaus den engen Kontakt, der sich durch die wöchentliche Materialübergabe am Fenster zu den Lehrern ergeben hat.

Bei aller Um- und Neuorganisation hat man auch den Blick auf die Schüler/-innen nicht vergessen, die mit dem digitalen Lernen nicht zurechtkamen und organisierte Präsenzangebote und Einzelfallhilfen in Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit. In dieser speziellen Zeit mit ständig wechselnden Vorgaben ist wirklich Zusammenarbeit mit allen gefragt, um das Beste für unsere Kraichgauschüler/-innen herauszuholen. Wir danken auch ganz herzlich den Eltern für die Unterstützung in dieser Krisenzeit.

 


Zurück
Kategorie: 2019 / 2020